Quartalszahlen: Apple überrascht mit neuen Rekordwerten im Märzquartal

  • 340-d0e9d1ef77f22fa98ec5d5316c80d2cbfd1f1121.jpg

    Apple gab gestern Abend die Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2018 bekannt, das am 31. März 2018 endete. Das Unternehmen erzielte einen Quartalsumsatz von 61,1 Milliarden US-Dollar, was eine Steigerung von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal bedeutet. Der Quartalsgewinn machte ein Plus von 30 Prozent.


    Im zweiten Geschäftsquartal wurden 52,2 Millionen iPhones verkauft, was eine Steigerung von 3% bedeutet. Dabei wurde das iPhone X das in jeder Woche des Quartals am meisten verkaufte iPhone.


    In der Rubrik "andere Produkte" stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 38 Prozent auf 3,95 Milliarden Dollar, im Apple Music und iCloud-beinhaltenden Service-Bereich stiegen die Erlöse um 31 Prozent auf 9,2 Milliarden Dollar.




    Für das dritte Quartal 2018 gibt Apple die folgende Prognose ab:


    - Umsatz zwischen 51,5 und 53,5 Milliarden US-Dollar

    - Bruttomarge zwischen 38 Prozent und 38,5 Prozent

    - Betriebskosten zwischen 7,7 und 7,8 Milliarden US-Dollar

    - Sonstige Erträge/(Aufwendungen) von $400 Millionen