Beiträge von Falko

    365-31d924b837021a097ccbe89ca982e55218ee0120.png

    Auf https://www.telekom.de/unterwegs/reservierungs-service hat die Telekom soeben begonnen, Reservierungen für die kommenden iPhone-Modelle anzunehmen. Das Ticket ist keine Kaufverpflichtung, man steht damit lediglich virtuell in der Warteschlange für die vermutlich im September erscheinenden iPhones. Je weiter vorne man in der Schlange steht und je eher man sein Ticket dann einlöst, um so früher wird man nach der zum Ticket gehörenden Vertragsverlängerung mit dem neuen Gerät beliefert.


    Wie im letzten Jahr benötigen MagentaEINS Kunden auch diesmal kein Ticket, sie profitieren bereits automatisch von einer bevorzugten Belieferung.


    Geschäftskunden können sich im Business Service Portal oder unter 0800 33 02828 ebenfalls für den Reservierungsservice anmelden.

    Die 7. iOS-Beta haben sie aus diesem Grund auch schon zurückgezogen, die kann man OTA gar nicht mehr laden. Bis das gelöst ist wird es dann wohl auch keine Public Beta geben 🤷🏼‍♂️ Das Problem soll aber eher weniger dramatisch sein. Einige Apps brauchen direkt nach dem iOS-Update länger bis sie gestartet sind, was sich aber nach kurzer Benutzung wieder eingepegelt haben soll. Ich denke, der Bug wird schnell behoben sein.

    364-d30db3a8615520922d19bf09707fedec5d7732fa.jpeg

    Nur eine Woche nach dem sechsten Betarelease hat Apple soeben damit begonnen, die siebte Beta für iOS und tvOS 12, watchOS 5 und macOS Mojave zu verteilen. In den Betas von macOS und iOS wurde dabei die Möglichkeit entfernt, Gruppengespräche über FaceTime zu führen.


    Ob die Funktion zum Start der finalen Firmware wieder enthalten sein wird ist nicht bekannt, dass Apple diese erst mit einem 12.1-Update nachreicht ist angesichts der Updatezyklen der letzten Jahre aber wahrscheinlicher.

    362-b55016c0143c526e94e39973ab73fa0b2dd92068.jpeg

    Die heutige Verkündung der aktuellen Quartalszahlen nutzte Apple CEO Tim Cook für die Ankündigung, dass Apple plant, Apple Pay noch in diesem Jahr nach Deutschland zu bringen.


    Apple hat nicht angegeben, wann genau Apple Pay in Deutschland starten wird, möglicherweise könnte es bereits mit dem Debüt von iOS 12 im September soweit sein. Welche Banken zum Start unterstützt werden ist ebenfalls noch nicht bekannt.


    Im dritten Quartal 2018 gab es mehr als 1 Milliarde Apple Pay-Transaktionen, das ist eine Verdreifachung gegenüber dem Vorjahr, wobei sich das Wachstum ab dem Märzquartal beschleunigte. Cook sagte, dass es im dritten Quartal 2018 mehr Apple Pay-Transaktionen als Square-Transaktionen und mehr mobile Transaktionen als über PayPal gab.


    Apple Pay ist jetzt in mehr als 20 Ländern erhältlich, darunter die USA, Großbritannien, Australien, Kanada, Singapur, Schweiz, Hongkong, Frankreich, Russland, China, Japan, Neuseeland, Spanien, Taiwan, Irland, Italien, Dänemark, Finnland, Schweden, VAE, Brasilien, Ukraine, Norwegen und Polen.

    361-8d157ddba42caf92cdd3807dfbddd3c22a465efd.jpeg

    Apple gab heute die Finanzergebnisse für das dritte Quartal 2018 bekannt, das dem zweiten Kalenderquartal des Jahres entspricht.


    Für das Quartal verzeichnete Apple einen Umsatz von 53,3 Milliarden US-Dollar und einen Quartalsgewinn von 11,5 Milliarden US-Dollar. Im Vorjahreszeitraum wurden 45,4 Milliarden US-Dollar und einem Quartalsgewinn von 8,7 Milliarden US-Dollar verdient. Die Bruttomarge lag bei 38,3 Prozent nach 38,5 Prozent im Vorjahresquartal.


    Apple verkaufte im Laufe des Quartals 41,3 Millionen iPhones, ein leichter Anstieg von 41,0 Millionen im Vorjahr, während die Mac-Verkäufe auf 3,72 Millionen Einheiten von 4,29 Millionen Einheiten im Vorjahresquartal zurückgingen.




    "Wir freuen uns, das beste Juni-Quartal aller Zeiten und das vierte Quartal in Folge mit einem zweistelligen Umsatzwachstum berichten zu können", so Tim Cook. "Unsere Ergebnisse im dritten Quartal wurden durch die anhaltend starken Verkäufe von iPhone, Services und Wearables getrieben, und wir sind sehr erfreut über die Produkte und Dienstleistungen in unserer Pipeline.“


    Die Prognose von Apple für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2018 beinhaltet einen erwarteten Umsatz von 60-62 Milliarden US-Dollar und eine Bruttomarge zwischen 38 und 38,5 Prozent.





    360-fd988468626231828b673c7370581500973238a3.png

    Apple hat heute das MacBook Pro 13"-Modell und 15"-Modell aktualisiert und ihnen eine höherer Leistung und neuen Profi-Funktionen spendiert. Außerdem erhalten beide Modelle eine leisere "Schmetterlingstastatur" der dritten Generation, die die Mängel der bisherigen Modelle ausräumen soll.


    Die neuen MacBook Pro Modelle mit Touch Bar verfügen über Intel Core-Prozessoren der 8. Generation, mit 6-Core auf dem 15"-Modell für bis zu 70 Prozent mehr Leistung und Quad-Core auf dem 13"-Modell für bis zu zwei Mal höhere Leistung. Zusätzliche Updates beinhalten die Unterstützung für bis zu 32GB Arbeitsspeicher und erstmals ein True Tone Display. Ebenfalls neu im MacBook Pro ist der Apple T2 Chip, der erstmals im iMac Pro eingeführt wurde. Mit dem Apple T2 Chip bietet das MacBook Pro jetzt verbesserte Systemsicherheit mit Unterstützung für sicheres Booten und on-the-fly verschlüsseltem Speicher und bringt "Hey Siri" zum ersten Mal auf den Mac.


    15" MacBook Pro Highlights

    - 6-Core Intel Core i7 und Core i9 Prozessoren mit bis zu 2.9 GHz sowie bis zu 4.8 GHz mit Turbo Boost

    - Bis zu 32GB DDR4-Speicher

    - Leistungsstarke dedizierte Radeon Pro-Grafik mit 4 GB Videospeicher in jeder Konfiguration

    - Bis zu 4 TB SSD-Speicherkapazität2

    - True Tone Display-Technologie

    - Apple T2 Chip

    - Touch Bar und Touch ID


    13" MacBook Pro Highlights

    - Quad-Core Intel Core i5 und i7 Prozessoren bis 2,7 GHz mit Turbo Boost bis 4,5 GHz und doppeltem eDRAM

    - Intel Iris Plus integrierte Grafik 655 mit 128MB eDRAM

    - Bis zu 2 TB SSD-Speicherkapazität2

    - True Tone Display-Technologie

    - Apple T2 Chip

    - Touch Bar und Touch ID


    Neue Lederhülle für das MacBook Pro

    Die mit dem MacBook eingeführten Apple Lederhüllen sind jetzt für das 13" und 15" MacBook Pro in Sattelbraun, Mitternachtsblau und erstmals in Schwarz erhältlich. Mit hochwertigem Leder und einem weichen Futter aus Mikrofaser für zusätzlichen Schutz sind die Hüllen eine perfekte Ergänzung zum MacBook Pro für unterwegs.



    Back to School mit MacBook Pro

    Das neue MacBook Pro ist auch Teil der heute startenden Apple Back to School Promotion und steht Studenten, Eltern, Lehrkräften und Mitarbeitern über den Apple Education Store zur Verfügung. Die Aktion beinhaltet ein Paar qualifizierte Beats-Kopfhörer mit dem Kauf eines beliebigen Mac oder iPad Pro für das Studium, sowie Bildungspreise für Mac, iPad Pro, AppleCare, ausgewähltes Zubehör und mehr.


    Preise und Verfügbarkeit

    Ab einem Preis von 1.999 Euro inkl. MwSt. bzw. 2.799 Euro inkl. MwSt. sind die aktualisierten 13" MacBook Pro Modelle mit Touch Bar und 15" MacBook Pro Modelle mit Touch Bar ab heute über apple.com/de sowie in ausgewählten Apple Retail Stores und bei Apple Authorized Resellern im Laufe dieser Woche erhältlich. Weitere technische Daten, Konfigurationsoptionen und Zubehör sind online unter apple.com/de/mac verfügbar.

    Joa, man kann schon recht tiefe Integrationen hinbekommen, deutlich mehr als man mit Workflow konnte und viel mehr, als man von Apple sonst gewohnt war. Richtig entfalten wird sich Shortcuts aber erst, wenn die Apps diese Funktionen auch integriert haben und man Teile der Apps dann mit Shortcuts zu neuen Funktionen zusammenschrauben kann. Mit Shortcuts lassen sich auch Funktionen bauen, die man dann im HomePod nutzen kann, im Grunde sollte man damit dann alles können was auch ALEXA kann. Man benötigt für vieles zwar noch eine ungefähre Ahnung davon, welche Befehle man beim programmieren benutzt, aber ich denke das wird nach und nach noch deutlich benutzerfreundlicher werden. Vermutlich genügt den meisten aber auch der Shortcuts-Store, in dem man bereits fertige Funktionen herunterladen kann.

    359-2c65db2d40bc2064190dc01d6041a691774ae224.jpeg

    Nach den Updates für iOS, tvOS und watchOS hat Apple nun auch macOS High Sierra 10.13.6 mit AirPlay 2 für die Öffentlichkeit freigegeben.


    Dadurch ist iTunes nun in der Lage, Audio über mehrere AirPlay 2-fähige Geräte abzuspielen und eine korrekte Liste von Stereo-gepaarten HomePods anzuzeigen. Bisher wurden in iTunes alle HomePods separat angezeigt (links und rechts getrennt), mit diesem Update werden die beiden HomePods nun als ein Gerät gepaart angezeigt.


    Das Update behebt außerdem ein Problem, das verhindern kann, dass die Fotos-App AVCHD-Medien von einigen Kameras erkennt und ein weiteres Problem, das verhindern kann, dass Mail-Benutzer eine Nachricht von Google Mail in ein anderes Konto verschieben konnten.


    358-cae32bcbba651b8f257515a3bd5751d62c4b831e.png

    iOS 11.4.1 ist hauptsächlich ein Bugfix-Release, verbessert aber die Zuverlässigkeit von Find My AirPods und die Synchronisation mit E-Mails, Kontakten und Notizen, die mit Exchange-Konten synchronisiert werden.


    Was watchOS betrifft, so sind die Versionshinweise von Apple vage und weisen darauf hin, dass "dieses Update Verbesserungen und Fehlerbehebungen enthält".


    Apple hat heute auch 11.4.1 für den HomePod veröffentlicht, dieses ist erst das dritte Update für Apples intelligente Lautsprecher. Das neueste HomePod Software-Update beinhaltet Stabilitäts- und Qualitätsverbesserungen.

    358-cae32bcbba651b8f257515a3bd5751d62c4b831e.png

    iOS 11.4.1 ist hauptsächlich ein Bugfix-Release, verbessert aber die Zuverlässigkeit von Find My AirPods und die Synchronisation mit E-Mails, Kontakten und Notizen, die mit Exchange-Konten synchronisiert werden.


    Was watchOS betrifft, so sind die Versionshinweise von Apple vage und weisen darauf hin, dass "dieses Update Verbesserungen und Fehlerbehebungen enthält".


    Apple hat heute auch 11.4.1 für den HomePod veröffentlicht, dieses ist erst das dritte Update für Apples intelligente Lautsprecher. Das neueste HomePod Software-Update beinhaltet Stabilitäts- und Qualitätsverbesserungen.

    Hier, ich bin dabei. Die Mail gab es nach ein paar Stunden, offenbar werden die Anfragen aber nicht chronologisch abgearbeitet. Kam Deine inzwischen an?

    Früher war die Multisim kostenlos dabei, da gab es sogar noch eine richtige Karte. Für die virtuelle Karte auf der Watch finde ich das schon frech, zumal man da ja auch kaum Datenaufkommen hat. Im Ausland geht sie dann dennoch nicht, oder? Wie gesagt hätte ist bisher nicht die Möglichkeit, aber ich denke nicht dass ich bei der nächsten Watch für die LTE-Nutzung bezahle 🤷🏼‍♂️

    356-beb64e08209cb822efbd79e518b65699c8f7b3a7.png

    Heute Nacht hat Apple die erste iOS 12- Beta veröffentlicht, welche auch von normalen Nutzern getestet werden kann. Hierfür muss man lediglich im Apple Beta Software Programm angemeldet sein. Die Anmeldung muss von dem Gerät aus erfolgen, auf dem man die Beta auch testen möchte. Nach durchlaufener Anmeldung und der Installation des Beta-Zertifikats stehen euch die öffentlichen Betas über das Softwareaktualisierungsmenü des jeweiligen Geräts zur Verfügung.


    Die Betas sind immer unfertige Betriebssysteme, bei denen selbst größte Funktionen abgeschaltet oder unbenutzbar sein können. Auch läuft durch die Veränderungen im Betriebssystem nicht mehr jede App fehlerfrei, da die Programme von den Entwicklern erst noch an iOS 12 angepasst werden müssen. Es ist also nicht empfehlenswert die Betas auf Geräten zu testen, auf deren fehlerfreie Funktion ihr angewiesen seid!

    Hmm, sollte einem das wirklich 5€ pro Monat wert sein? Ich habe keine aktuelle Watch, aber bei meiner komme ich selten in die Situation, Mobilfunk zu benötigen. Mir wäre der Preis dafür, einfach nur das Datenvolumen meines sowieso bestehenden Vertrags nutzen zu können, auch viel zu hoch. Ich hoffe dass ist in der nächsten Vertrgsgeneration kostenloser Bestandteil.